Deutschlands beste Hochspringerin und Weltjahres-Zweite Marie-Laurence-Jungfleisch startet beim Springer-Meeting am 25. Januar in Cottbus

 

Das Internationale Springer-Meeting in Cottbus freut sich über die Zusage von Deutschlands derzeitiger Hochsprung-Nummer eins Marie-Laurence Jungfleisch (26). Die Weltjahres-Zweite des vergangenen Jahres war schon öfter in Cottbus zu Gast, kommt in diesem Jahr aber mit ganz anderem Selbstvertrauen in die Lausitz: Im Sommer hat sie die magische Marke im Damen-Hochsprung überquert. Auch wenn die zwei Meter scheinbar nur eine Frage der Zeit waren, so steckt doch viel Arbeit in dieser Leistung. Lange hatte sie alles darauf ausgerichtet und mit Trainer Tamas Kiss am perfekten Sprung gefeilt.

Aber dass diese Höhe eben doch keine Selbstverständlichkeit ist, zeigte sich einen Monat nach ihrem Zwei-Meter-Sprung von Eberstadt: Bei den Olympischen Spielen in Rio tat sich Marie-Laurence wie manch andere Weltklasse-Athletin schwer. Die Nervosität bei ihren ersten Spielen und Probleme im Anlauf verhinderten die Überraschung, die ihr Trainer ihr durchaus zugetraut hatte. Mit übersprungenen 1,93 Metern wurde sie Siebte, ihre Enttäuschung war groß.  

Was jedoch bleibt und ihr Selbstvertrauen gibt: Nur bei ihr und der US-Springerin Chaunte Lowe hatte die Saisonbestleistung im vergangenen Jahr eine zwei vor dem Komma. Darauf lässt sich aufbauen. Eine erste Standortbestimmung wird das Springer-Meeting in Cottbus sein. Hier hat sich die Sportsoldatin und Erzieherin immer wohl gefühlt. „Wir werden immer superherzlich empfangen. Die Zuschauer sind nah an den Athleten dran und können richtig mitfiebern.“ Doch so einfach lässt sich in Cottbus nicht gewinnen: „Die internationale Konkurrenz dort ist sehr hoch, und das spornt einen Athleten zusätzlich an.“ So bekommt Marie-Laurence Jungfleisch es am 25. Januar in der Cottbuser Lausitz-Arena unter anderem mit der Vorjahressiegerin und  EM-Zweiten des vergangenen Jahres, Airinė Palšytė aus Litauen, zu tun.

 

Karten für das Springer-Meeting gibt es ab acht Euro für Stehplätze und ab zehn Euro für Sitzplätze an diesen Vorverkaufsstellen:

  • Cottbus-Service in der Stadthalle, Tel.: (0355) 75 42-444,

E-Mail: tickets@cmt-cottbus.de

  • Wochenkurier in Cottbus am Altmarkt 15, Tel.: (03 55) 43 12 36