Die Sportwelt trifft sich beim Springer-Meeting

Radsportler Maximilian Levy hatte es schon bei der Cottbuser Sportlergala am Freitag angekündigt: Wir sehen uns beim Springer-Meeting. Die Veranstaltung hat sich zum Treffpunkt der Lausitzer Sportwelt entwickelt. Aber auch der ehemalige Weltklasse-Stabhochspringer Jeff Hartwig (USA) kommt nicht nur deshalb erneut zum Springer-Meeting, weil drei der von ihm betreuten Athleten hier springen. Der heutige Sportmanager fühlt sich wohl in Cottbus und schätzt die angenehme Atmosphäre, die das Organisationsteam für Athleten, Trainer und Manager schafft. Auch wenn er bei der Ankunft lachend feststellte: „Das Wetter ist immer schlecht.“

Radsportler Maximilian Levy und seine Frau Madeleine werden auch in diesem Jahr im Publikum sitzen.

Neben Max Levy haben auch die Radsportler Lutz Heßlich, Stefanie Gaumnitz, Roger Kluge und Stefan Schäfer ihr Kommen zugesagt. Die Leichtathletik vertreten neben Jeff Hartwig auch Marathonläufer Stephan Freigang, die einstige 400-Meter-Hürden-Weltrekordlerin Karin Pessier (geb. Roßley), der ehemalige DDR-Rekordler im Hochsprung Werner Pfeil und Parathletin Frances Herrmann. Der ehemalige Turner Ronny Ziesmer hält dem Meeting schon lange die Treue, und auch FCE-Trainer Claus-Dieter Wollitz und sein Co-Trainer Sebastian Abt haben sich angekündigt. Zum ersten Mal beim Springer-Meeting sind Asahi-Trainer Dirk Meyer und sein Athlet Marcel Schaarschmidt, Mitglied der Judo-Bundesliga-Mannschaft des Spremberger Vereins.

Oberbürgermeister Holger Kelch bringt seinen Finanzbeigeordneten Dr. Markus Niggemann, seinen Ordnungsdezernenten Thomas Bergner und seine Kulturdezernentin Maren Diekmann mit.